Hey Jobsucher, es ist Zeit aufzustehen und was zu werden

Eines Morgens, als Gregor Samsa aus beunruhigten Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett in ein schreckliches Ungeziefer verwandelt. Er lag auf seinem rüstungsähnlichen Rücken, und wenn er den Kopf ein wenig hob, konnte er seinen braunen Bauch sehen, leicht gewölbt und durch Bögen in steife Abschnitte geteilt.

Das Bettzeug war kaum in der Lage, es zu bedecken und schien jeden Augenblick davonzurutschen. Seine vielen Beine, erbärmlich dünn verglichen mit der Größe des Rests von ihm, winkten hilflos herum, während er hinsah. “Was ist mit mir passiert?”, Dachte er. Es war kein Traum.

Sein Zimmer, ein richtiger menschlicher Raum, obwohl ein wenig zu klein, lag friedlich zwischen seinen vier vertrauten Wänden. Auf dem Tisch lag eine Sammlung von Textilproben – Samsa war ein reisender Verkäufer – und darüber hing ein Bild, das er kürzlich aus einer Illustrierten herausgeschnitten und in einem schönen, vergoldeten Rahmen untergebracht hatte. Es zeigte eine Dame, die mit Pelzmütze und Pelzboa ausgestattet war, die aufrecht saß und einen schweren Pelzmuff anhob, der den ganzen Unterarm zum Betrachter hin abdeckte. Gregor drehte sich um und schaute aus dem Fenster auf das trübe Wetter. Tropfen